Stilsicher durch den richtigen Figurtyp

In diesem Artikel widme ich mich den unterschiedlichen Figurtypen. Natürlich sind auch die nur Anhaltspunkte, können uns aber schon eine gute Richtung weisen auf dem Weg zu unserem individuellen Stil. Wer es ganz genau wissen möchte, kann sich zusätzlich mit seinen Körperproportionen beschäftigen.

Sie spielen eine wichtige Rolle wie wir von anderen wahrgenommen werden. Ausgewogene Proportionen erscheinen uns als attraktiv. Das haben nämlich „normale“ und „plus-size“ Models gemeinsam. Ihre Körperproportionen ergeben ein harmonisches Gesamtbild, sie sind perfekt proportioniert.
Da machen ein paar Kilo mehr auch nichts aus, fixiert euch also nicht zu sehr auf euer Gewicht, wenn die Proportionen stimmen ist schon viel gewonnen.
Konzentriert euch auf das Gesamtbild und haltet euch nicht mit vermeintlichen Makeln auf. Durch die richtige Kleidung könnt ihr das Auge auf die Körperstellen lenken, die euch am meisten schmeicheln.

Die 5 Figurtypen

Unsere Körper werden in 5 grundlegende weibliche Körperformen eingeteilt. Am besten ihr stellt euch in Unterwäsche vor einen großen Spiegel und versucht euch ganz nüchtern, realistisch zu betrachten. So findet ihr am besten heraus zu welchem Figurtyp ihr gehört.

Sanduhr
Invertiertes Dreieck (oder V)
Birne (auch Dreieck oder Löffel genannt)
Rechteck (auch H genannt)
Apfel (auch Kegel genannt)

Diese Hauptkategorien könnt ihr noch in Unterkategorien aufteilen, um eure Körperform weiter anzupassen.

Eigenschaften der Sanduhr:

Gut definierte (schmale) Taille
Hüfte und Brust sind fast gleich und eher üppig

Eigenschaften des invertierten Dreiecks ​​sind:

Die Schultern sind breiter als die Hüfte
Die Büste ist in der Regel proportional groß
Die Hüften sind schmal

Eigenschaften der Birne:

Die Hüften sind breiter als die Schultern
Fett neigt dazu, sich an den Hüften und am Gesäß anzusammeln

Eigenschaften des Rechtecks ​​sind:

Keine auffallend definierte Taille
Die Hüften haben tendenziell eine ähnliche Breite wie die Schultern
Die Figur weist allgemein kaum Kurven auf
Die Brüste sind in der Regel klein oder durchschnittlich

Eigenschaften des Apfels

Keine definierte Taille
Schnelle Fettzunahme am Bauch und unteren Rücken
Durchschnittliche Oberweite

Wenn es dich genauer interessiert, kannst du auch mit Hilfe eines Body Shape Calculators deinen Figurtyp bestimmen. Hier musst du darauf achten, dass du das Maßband auch wirklich an den breitesten Stellen der jeweiligen Körperzone ansetzt. Schummelt gilt nicht! 🙂

Die Körperform kann sich ändern

Gerade während und nach den Wechseljahren klagen manche Frauen darüber, dass sich ihre Figur komplett verändert hat. Vielen fällt nicht nur das allgemeine Abnehmen schwerer bzw. sie nehmen zu, obwohl sich das Essverhalten nicht verändert hat. All diese Veränderungen sind unserem Stoffwechsel geschuldet, der nett gesagt, seine Prioritäten verschiebt.

Warum diese Veränderungen nicht generell alle Frauen betreffen, sondern manche kaum eine Veränderung feststellen, ist wie so oft unseren individuellen körperlichen und hormonellen Eigenschaften geschuldet. Da hilft alles nichts. Deshalb sind Vergleiche mit anderen Frauen komplett unnütz und schaden nur unserem Selbstvertrauen.

Es kann also passieren, dass ihr euren Kleidungsstil, der neuen Körperform anpassen müsst.

Vor allem als kleine Frau, finde ich es enorm hilfreich den eigenen Figurtyp zu kennen und mich dafür an ein paar Styling Regeln zu halten. Das macht das Einkaufen leichter und den Kleiderschrank übersichtlicher.

Wenn der eigene Kleiderschrank auf den persönlichen Figur- und Farbtyp zugeschnitten ist, macht auch das morgendliche Ankleiden mehr Spass und ich kann meine Vorzüge betonen und anderes kaschieren ohne mir groß Gedanken machen zu müssen.

*Werbung wegen Verlinkung

Write A Comment